Von DAAD zu FAZIT, und doch immer noch am ASCoR

Heute ist der 30.11.2019 und damit offiziell der letzte Tag meines DAAD-Stipendiums. Gestern habe ich im #HotPoliticsLab (einem wöchentlichen Meeting zu Emotionen und Politik) meine Ergebnisse vorgestellt. Anschließend gab es sogar Dinner. 

Wenn das ein Abschied wäre, würde ich sicherlich anfangen darüber zu philosophieren, was das für eine Zeit für mich war. Ich würde versuchen in Worte zu fassen, wie viel ich gelernt habe und wie dankbar ich bin, dass dieser Schritt möglich war. Tja, es ist aber kein Abschied (alle Leser*innen atmen auf): Mit einer Förderung des FAZIT-Stipendiums bleibe ich in Amsterdam und weiterhin Gastwissenschaftlerin der UvA. In den nächsten vier Monaten werden wir die Veröffentlichung fertigstellen.

Hauptsächlich aber beginnt nun die finale Phase meiner Dissertation: Die Monografie verfassen. Alle Erkenntnisse und Schriften der vergangenen 4 Jahre zusammensuchen und -schreiben. Das ist der Plan. Eine große Aufgabe. Hoffentlich wird es wettermäßig ein besonders unangenehmer Winter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.