Kognitiver Geizkragen

Kognitiver Geizkragen (cognitive miser): Sichtweise, der zufolge Menschen oft in ihrer Verarbeitungskapazität begrenzt sind und dazu neigen, wo immer möglich, kognitive Abkürzungen zu nehmen, um sich das Leben zu vereinfachen” (S. 120).

Mögliche Synonyme (nicht nach Stroebe, Hewstone & Reiss): Verschwörungstheoretiker, Fake News Anhänger

Jonas, K., Stroebe, W., Hewstone, M. & Reiss, M. (Hrsg.). (2014). Sozialpsychologie. Mit 25 Tabellen (Springer-Lehrbuch, 6., vollst. überarb. Aufl.). Berlin: Springer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.