Duale Verarbeitungstheorien

Duale Verarbeitungstheorien unterscheiden zwischen automatischen und kontrollierten Prozessen.

Automatischer Prozess: “Ein Prozess, der ohne Absicht, Aufwand oder Bewusstheit auftritt und andere, gleichzeitig ablaufende kognitive Prozesse nicht stört” (S. 109)

Kontrollierter Prozess: “Kontrollierter Prozess (controlled process): Ein absichtsgeleiteter Prozess, welcher der willentlichen Kontrolle des Individuums unterliegt, aufwändig ist und bewusst abläuft” (S. 109).

 

Jonas, K., Stroebe, W., Hewstone, M. & Reiss, M. (Hrsg.). (2014). Sozialpsychologie. Mit 25 Tabellen (Springer-Lehrbuch, 6., vollst. überarb. Aufl.). Berlin: Springer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.